Archiv für die Kategorie „Allgemein“

postheadericon Theatervorhang bleibt im Herbst 2020 geschlossen…

… aber 2021 geben wir wieder Gas!!

Die Vorstandschaft hat sich nach langen Überlegungen, aufgrund der Corona Pandemie dazu entschlossen, den Spielbetrieb dieses Jahr auszusetzen. 

Die Aufführungen wären zwar erst Ende Oktober/Anfang November des Jahres, aber schon jetzt müssten die ersten Vorbereitungen getroffen werden. Da der Aufwand der ehrenamtlichen Akteure des Vereins für Bühnengestaltung und Proben sehr hoch ist und Stand Heute nicht sicher ist, ob und wie die Aufführungen stattfinden können, trafen wir diese Entscheidung schweren Herzens. Wenn alles nach Plan läuft und sich die Pandemie bis 2021 abschwächt, wollen wir natürlich wieder ein tolles Stück vor vollen Zuschauerrängen auf die Bühne bringen.

Bleibts uns treu und gsund!!

Eure Schwibura

postheadericon SchwiBuRa liest…

20 Jahre SchwiBuRa – und es geht weiter…aus diesem Anlass laden wir ein zu einem Abend voller Geschichten und kleiner Szenen für´s Herz, aber auch für´s Hirn. Gelesen und gespielt werden die Texte von den Schauspielern und Schauspielerinnen der SchwiBuRa.

Wir freuen uns auf Sie/Euch am Freitag, 03.01.2020 im Bürgerhaus Schwindegg und am Freitag, 10.01.2020 im Pfarrheim Buchbach jeweils um 20 Uhr. Einlass ab 19 Uhr.

Der Eintritt ist frei!! Fürs leibliche Wohl ist natürlich gesorgt!

Um Reservierung wird gebeten, bei Stephanie Folger unter 08082/9483216 (ab 17 Uhr).

Wir sehen uns!! 

postheadericon DANKE

Kaum zu glauben, aber wahr unsere 7 Aufführungen von „A so a Viecherei“ san scho wieder vorbei. Wir sagen DANKE an alle die mit uns – 20 Jahre SchwiBuRa – gefeiert haben.

postheadericon Plakat 2019

Plakat2019

postheadericon Spendenübergaben – 2019

Auch in der diesjährigen Jahreshauptversammlung im März 2019, stimmten die anwesenden Mitglieder des Vereins dafür, einen Teil der Einnahmen für gemeinnützige Zwecke zu spenden. Diesmal mit einem Spendengesamtwert von 800 Euro. Die diesjährigen zwei Empfänger waren wie jedes Jahr aus der Region:

Am Freitag, 09.08.2019 fand die erste Spendenübergabe im Bürgerhaus Schwindegg an den Verein „Sternenzauber & Frühchenwunder e.V. satt. Dieser Verein unterstützt Familien mit zu früh geborenen Kindern oder sogar verstorbenen Babys (Sternenkinder, zu den Sternen gezogene Kinder). Den Scheck i.H.v. 400 Euro nahm stellv. Frau Monika Otter von der Sternchenwerkstatt Neuötting entgegen. Das Geld wird für das PIXI Geschwisterbuch und den Trosthasen verwendet, welches Geschwisterkinder bei Verlust bekommen. Der Verein Sternenzauber & Frühchenwunder e. V. beliefert rund 400 Krankenhäuser, Hebammen, Hospize, Frauenärzte und Bestatter in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Luxemburg mit gestrickter, gehäkelter Babybekleidung und gebastelten Andenken – da bedarf es einiger Organisation. Vom Lager über Spendenverwaltung bis hin zum Marketing gibt es ehrenamtliche Helfer, die Stunden über Stunden in dieses Projekt stecken. Die Organisation erfolgt über das Herzstück der Initiative: den Förderkreis. (www.sternenzauber-fruehchenwunder.de)

Spendenübergabe Nr. 2 an „First Responder Ranoldsberg“ fand am Samstagabend 10.08.2019 beim Sommerfest der FFW Ranoldsberg in der Stoiberhalle statt. Scheckhöhe ebenfalls bei 400 Euro. Hiermit unterstützen wir die wichtige Arbeit der ehrenamtlichen Helfer/First Responder. 

Der Ersthelfer übernimmt die Erst-Versorgung in der Zeit vom Eintritt des Notfallereignisses bis zum Eintreffen des qualifizierten Rettungsdienstes (Notarzt, Rettungswagen). Diese Ersthelfer sind speziell ausgebildete Kräfte der Feuerwehr und werden in bestimmten Notfällen zeitgleich mit dem Rettungsdienst alarmiert, sind durch die räumliche Nähe aber häufig schneller am Einsatzort.

Der Theaterverein SchwiBuRa hofft mit diesen Spenden diese Vereine wenigstens finanziell etwas zu entlasten und dass es weiterhin viele ehrenamtliche Helfer dafür gibt, was leider nicht mehr so selbstverständlich ist. 

Foto Sternenzauber: Stephanie Folger

Foto First Responder: Thomas Einwang

postheadericon Jahreshauptversammlung – 2019

Die Jahreshauptversammlung der Theatergruppe SchwiBuRa e.V. findet

am Samstag, 16. März 2019

um 20:00 Uhr

in der Gaststätte „Zum Bergerwirt“, Kastenberg 2, 84428 Buchbach statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung
3. Jahresbericht des Vorstands für das abgelaufene Kalenderjahr
4. Bericht des Schatzmeisters und der Rechnungsprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Bericht über Vereinsziele für das laufende Jahr
7. Adressaten Spenden 2019
8. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen.

Die Vorstandschaft

postheadericon DANKE

Wir sagen DANKE an alle, die unsere 7 Vorstellungen in den letzten 3 Wochen besucht haben.

Danke an alle Helfer/innen vor und hinter der Bühne und natürlich an unsere Schauspieler/innen.

Wir freuen uns auf 2019 – wo es heißt 20 Jahre SchwiBuRa.

 

postheadericon Die Drei Eisbären – 2018

Auf dem abgelegenen Haldeneggerhof hausen die drei Brüder Peter, Pauli und Juliander. Im Dorf werden Sie nur „Die drei Eisbären“ genannt, weil Sie so überhaupt kein Interesse am weiblichen Geschlecht zeigen. Nur die alte Hauserin Veronika wird als einzige Frau am Hof geduldet. Für die Brüder endet der triste Alltag, als sie eines Abends einen Säugling vor Ihrer Tür finden. Das süße Wesen verzaubert von der ersten Stunde an die drei Junggesellen. Schon bald kommt die junge Magd Maralen auf den Hof und bringt das Alltagsleben durcheinander. Auch der Viehhandler hat seine Finger im Spiel…

 

postheadericon Wer spielt wen – 2018

Figur Darsteller
Peter Haldenegger Josef Hundmeyer
Pauli Haldenegger, Bruder Walter Lohr
Juliander Haldenegger, jüngster Bruder Martin Linner
Veronika, Wirtschafterin Monika Engel
Maralen Lechtleitner, Magd Caro Wandinger
Girgl Anthuber, Viehhandler und Schmuser Michael Sedlmeier
die Haslocherin, Bäuerin Lieserl Wölfl & Steffi Duschl
Souffleuse Christine Bauer & Tanja Steinberger
Regie Monika Engel & Janina Mitterhofer-Paetel
Bühnenbau Michael Sedlmeier
Technik Roland Ramsauer & Robert Kurz
Organisation Stephanie Folger

postheadericon Plakat 2018

Plakat2018